1. Bild: Adobe Stock – tiana__lima__

Themen

Gemeinsam Leben leben.

Baden-Baden:
Damit unsere Stadt wieder läuft.

Baden-Baden ist eine großartige Stadt. Das wissen Menschen auf der ganzen Welt. Wir leben zu einem guten Teil vom internationalen Tourismus. Wir können als blühende Kulturstadt mit unserer reichen Geschichte und als Welterbe-Bäderstadt zurecht selbstbewusst auftreten. Baden-Baden muss aber auch für seine Bewohner funktionieren. Beides geht zusammen.

Wir wollen ein zentrales City-Management, das Einzelhandel, Kultur und Hotellerie zusammen denkt und gemeinsam vermarktet. Baden-Baden soll wieder zur “Sommerhauptstadt Europas” werden.

Wir wollen eine moderne, digitalisierte Stadtverwaltung, in der viele Prozesse automatisiert ablaufen. Das entlastet die Verwaltung, alltägliche Anliegen werden schneller bearbeitet und für die komplizierteren Fälle hat die Stadtverwaltung mehr Kapazität.

Wirtschaftliches Wachstum braucht Raum und Ideen. Wir setzen uns dafür ein, neue Gewerbeflächen zu schaffen. So können wir Unternehmen fördern und Arbeitsplätze sichern. Gleichzeitig wollen wir, dass die Stadtverwaltung strategisch neue Branchen bei uns ansiedelt.

Weniger Verkehrslärm, weniger Abgase – wir wollen die B500 untertunneln. Das schafft Raum für öffentlichen Nahverkehr und Wohnungen. Und es steigert die Lebensqualität für die Anwohner. Und wir wollen einen echten Verkehrsplan, der freie Fahrt für Rad und Auto bringt.

Baden-Baden:
Auf Nummer Sicher gehen

Damit eine Stadt gut funktioniert, müssen die Grundbedürfnisse ihrer Bürger erfüllt sein. Dazu gehören an erster Stelle Sicherheit und Gesundheit.

Gut, wenn man sie nicht braucht – aber wenn, dann ist das Beste gerade gut genug. Wir planen daher den Neubau der Feuerwehr, um optimale Arbeitsbedingungen und eine effiziente Notfallversorgung zu gewährleisten.

Baden-Baden soll Vorreiter bei nachhaltiger und sicherer Energieversorgung sein. Wir steigen in Geothermie ein, machen eine Solarenergie-Offensive und bauen das Fernwärmenetz aus, damit wir den Verbrauch fossiler Energieträger reduzieren. So bremsen wir den Klimawandel und schützen unsere Natur und Umwelt für kommende Generationen.

Gute Gesundheitsversorgung geht uns alle an. Wir setzen uns dafür ein, dass das geplante neue zentrale Klinikum kommt und in kommunaler Hand bleibt. So wird der Zugang zu einer hochwertigen medizinischen Versorgung für alle sichergestellt.

Jeder Stadtteil hat seine eigenen Bedürfnisse und Potenziale. Mit einem kommunalen Entwicklungsplan wollen wir sicherstellen, dass alle Stadtteile gleichermaßen gefördert und entwickelt werden, um die Lebensqualität in jedem Viertel zu erhöhen.

Wir wollen, wo es geht, intelligente Videosysteme installieren, um die Sicherheit auf öffentlichen Plätzen zu erhöhen. Zusammen mit der Polizei werden wir konsequent Angsträume bekämpfen, indem wir die Beleuchtung und Einsehbarkeit von öffentlichen Plätzen verbessern. Parallel dazu soll der Kommunale Ordnungsdienst mehr Personal erhalten.

Wir unterstützen den Bau einer neuen Synagoge in der Innenstadt. Ein zentraler und würdiger Ort für unsere jüdische Gemeinde ist wichtig für das vielfältige kulturelle und religiöse Leben in Baden-Baden. Wir wollen, dass jüdisches Leben in unserer Heimatstadt sichtbar ist.

Baden-Baden:
Zusammen geht es besser.

Lebensqualität fängt dort an, wo wir als Gesellschaft füreinander da sind.

Nicht immer passt die Kita-Öffnungszeit zur Lebenswirklichkeit der Menschen. Gerade für Alleinerziehende und Schichtarbeiter wollen wir eine verlässliche, flexible und qualitativ hochwertige Betreuung für die jüngsten Mitglieder unserer Gemeinschaft: in einer Kita, die rund um die Uhr geöffnet hat. Zusätzliche Ganztagsbetreuung wollen wir in Kitas und Schulenwohnortnah schaffen.

Wir setzen uns dafür ein, dass jeder in unserer Stadt am öffentlichen Leben teilhaben kann. Ein umfassender Plan für eine barrierefreie Stadt soll Baden-Baden für Menschen aller Altersgruppen und mit jeglichen körperlichen Voraussetzungen zugänglich und lebenswert machen.

Vereine sind für den Zusammenhalt einer Gemeinschaft unerlässlich. Wir nutzen städtische Gebäude, um für Vereine und die Jugend zentrale Treffpunkte zu schaffen, in denen sich alle ehrenamtlichen Organisationen vernetzen und Veranstaltungen planen können

Ehrenamtliches Engagement verdient Anerkennung. Wir wollen eine Ehrenamtskarte ausgeben, mit der es Vergünstigungen für jene gibt, die ihre Kraft und Zeit in die Gesellschaft einbringen – um danke zu sagen und weitere Menschen fürs Ehrenamt zu motivieren.

Wer für seine Angehörigen einen Pflegeplatz sucht, kann am Telefon verzweifeln. Wir wollen ein digitales Pflegeplatz-Anmeldesystem, das Bürger entlastet.